Schließen

AKTUELLE ŠKODA Kodiaq TOP ANGEBOTE

Skoda
Kodiaq Ambition CLEVER 4x4 2.0 TDI EU6d Keyless Parklenkass. Rückfahrkam. Allrad Fernlichtass.

Vorführwagen 3555627 Sofort lieferbar
Preisvorteil 18% 1
mtl. ca. 496,- € 2
 
 
39.990,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: 22.03.2021
Motor: 110 kW (150 PS)
Kraftstoff: Diesel
Laufleistung: 5.946 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Silber
B Euro 6
Verbrauch kombiniert: 5,7 l/100km * | CO2 kombiniert: 149 g/km *

Autohaus Sorg – für Ihren Autokauf in Fellbach Die 45.000-Einwohner-Stadt Fellbach liegt direkt an der Grenze zu Stuttgart, gehört allerdings bereits zum Rems-Murr-Kreis. Geografisch befindet man sich hier zwischen dem nah gelegenen Neckar und dem Remstal und auch der Schurwald ist in unmittelbarer Nachbarschaft zu finden. Seine heutige Größe erlangte Fellbach aufgrund der Eingemeindungen von Schmiden und Oeffinen Mitte der 1970er Jahre, existierte aber auch schon als eigenständiger Ort seit dem frühen zwölften Jahrhundert. In den ersten Jahren wechselten die Herrschaften der Welfen und Staufer doch schon 1291 übernahmen die Grafen von Württemberg die Ägide. Zunächst handelte es sich um ein Dorf und erst 1811 wurden die Marktrechte im damaligen Königreich Württemberg verliehen. Relevanz erlangte Fellbach insbesondere im Rahmen des Eisenbahnbaus und der Industrialisierung. Der noch ältere Teil des Ortes ist Oeffingen, das schon 789 in einer Urkunde auftaucht und zwischenzeitlich zu Bayern gehörte. Besonders an Oeffingen war die Beibehaltung des katholischen Glaubens inmitten protestantischer Orte. Sehenswert in Fellbach sind die vielen Fachwerkhäuser in Alt-Fellbach sowie die Lutherkirche und auch das Alte Rathaus lohnt einen Blick. Ebenfalls einen Ausflug wert ist das Schlössle Oeffingen und das begehbare Kunstwerk „Landungsbrücke“. Fellbach ist über die Jahre mehr und mehr zu einer Pendlerstadt geworden, wenngleich auch vor Ort relevante Wirtschaftsbetriebe existieren. Bis heute existieren diverse Weingüter und dank des besonders fruchtbaren Bodens sind auch viele Gärtnereien vor Ort zu finden. Die Unternehmen stammen meist aus der Metallverarbeitung und gelten als kleine- und mittlere Betriebe (KMU). Zu erreichen ist Fellbach über mehrere Bundesstraßen und natürlich existiert auch eine Anbindung sowohl an die Stuttgarter S-Bahn als auch an das Stadtbahn- und Straßenbahnnetz. Es sind nur wenige Kilometer von Fellbach bis ins Autohaus Sorg – und der Weg lohnt sich. Als schwäbisches Familienunternehmen heißen wir Sie herzlich bei uns willkommen und bieten Ihnen einen außergewöhnlichen Service. Gegründet im Jahr 1959 befindet sich unser Unternehmen mittlerweile in der dritten Generation. Wir denken in Ihrem Sinne mit, beraten aufrichtig und seriös und bieten zudem eine enorme Fahrzeugauswahl. Hinzu kommen eine Reihe von Werkstattleistungen und unser Lieferservice. Lernen Sie uns kennen.

Der ŠKODA Kodiaq ist ein Fullsize-SUV, das 2017 auf dem Markt erschien. Das Fahrzeug ist üppig dimensioniert und eines der größten Modelle seines Herstellers. Das wird auch anhand der Namensgebung deutlich, denn der namensgebende Kodiakbär zählt neben dem Eisbären zu den größten Landraubtieren der Welt. Hinsichtlich der Plattform bestehen Parallelen zum VW Tiguan oder auch dem Audi Q2. Die Besonderheit des Kodiaq besteht darin, dass der Motor quer eingebaut wurde. Die Folge ist ein enormes Raumangebot, das durch eine verschiebbare Rückbank noch erweitert wird.

Daten und Fakten zum ŠKODA Kodiaq

Was den ŠKODA Kodiaq vor allem auszeichnet, ist die Möglichkeit, eine dritte Sitzreihe zu integrieren. Auf diese Weise verwandelt sich das SUV in einen Siebensitzer. Die Alternative ist das Erreichen eines Laderaumvolumens von 2.065 Liter, wobei auch der reine Kofferraum mit seinen 720 Litern beeindruckend ausfällt. Selbiges lässt sich auch von der Länge der Ladefläche behaupten, die sich auf eine Ebene von zwei Metern ausdehnen lässt. Die Rücksitze lassen sich zu diesem Zweck im Verhältnis von 60 zu 40 umklappen und sind zudem längsseitig beweglich. Erreicht wird der Laderaum durch eine elektrische Heckklappe, die sich über ein virtuelles Pedal öffnen lässt. Darüber hinaus bietet der Kodiaq auch noch Stauraum unter den Vordersitzen.

Unter der Motorhaube arbeiten sowohl Benzin- als auch Dieselmotoren, die sich jeweils problemlos mit einem Allradantrieb kombinieren lassen. Als Benziner bringt der ŠKODA Kodiaq zwischen 125 und 220 Pferdestärken auf den Asphalt oder die Buckelpiste. Wer sich für einen Diesel entscheidet, kann zwischen 150 und 190 PS aus einem Zweiliter-Aggregat ziehen. Des Weiteren besteht die Wahl zwischen einem Schaltgetriebe und einem Doppelkupplungsgetriebe.

Umfangreiche Ausstattung

Der Innenraum des ŠKODA Kodiaq zeichnet sich durch ein hohes Maß an Exklusivität aus. Ein Beispiel hierfür sind die Ledersitze oder auch die Fußraumbeleuchtung vorne und hinten. Ebenfalls verwöhnt das SUV mit einer doppelten Lordosenunterstützung und einer elektronisch funktionierenden Klimaautomatik. Des Weiteren steht ein Dreispeichen-Lederlenkrad zur Verfügung. An elektronischen Extras bietet der ŠKODA Kodiaq eine Fülle an Infotainment- und Navigationsfunktionen. Ebenfalls erfreut das Modell mit einem Panoramaschiebedach, einer beheizten Windschutzscheibe sowie belüfteten Vordersitzen. Nicht zu vergessen ist das schlüssellose Zugangs- und Startsystem KESSY.

Diverse Assistenzsysteme

Für ein maximales Maß an Sicherheit sorgen unter anderem die vielen Assistenzsysteme. Der Front-Assist erkennt automatisch Fußgänger und leitet bei Bedarf selbstständig den Bremsvorgang ein. Ebenfalls verfügt der ŠKODA Kodiaq über eine Park Distance Control. Besonderheiten sind das Schlafpaket, zu dem eine Kuscheldecke gehört und Extras aus dem „Simply clever“- Programm wie ein integrierter Regenschirm und ein Halter für ein Tablet. Damit nicht genug, denn in die Außenspiegel lassen sich so genannte „Boarding Spots“ integrieren. Des Weiteren verfügt das Fahrzeug über LED-Rückleuchten sowie elektrische Fensterheber vorne und hinten. Angeboten wird der Kodiaq in den Ausstattungslinien Active, Ambition und Style.