Schließen

AKTUELLE ŠKODA Enyaq Neuwagen TOP ANGEBOTE

Skoda
ENYAQ iV 80 Suite Leder Keyless Rückfahrkam AHK-el. PDCv+h

Neuwagen 3555442 Sofort lieferbar
mtl. ca. 565,- € 2
 
 
59.099,- €
19% MwSt. ausweisbar
Erstzulassung: neu
Motor: 150 kW (204 PS)
Kraftstoff: Elektro
Laufleistung: 10 km
Getriebe: Automatik
Farbe: Silber
A+
Verbrauch kombiniert: 17,7 kWh/100km *

Autokompetenz für Winnenden – Autohaus Sorg

Wer in Winnenden lebt, bewohnt eine rund 28.000 Einwohner große Stadt inmitten der Metropolregion Stuttgart. Entsprechend befindet man sich hier innerhalb eines urbanen Ballungsgebiets mit rund 5,3 Millionen Menschen und einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Von Winnenden sind es nur wenige Kilometer bis in den Schwäbische Wald und die Altstadt thront auf einem Hügel und ist von den Stadtteilen umgeben. Bereits während der Steinzeit lebten hier Menschen, wobei Winnenden erstmals im Jahr 850 als abgeschlossener Ort besiedelt wurde. Auf dem heutigen Stadtgebiet wurden Wenden angesiedelt, was sich bis heute im Ortsnamen widerspiegelt. In der Stauferzeit, genauer gesagt im Jahr 1181, wurde der Ort dann urkundlich erwähnt und ist mit Erlangung des Marktprivilegs im Jahr 1212 die älteste Stadt im Rems-Murr-Kreis. Die Zugehörigkeit zu Württemberg datiert auf das Jahr 1325, das Stadtschloss gehört sogar noch bis 1665 dem Deutschen Orden. Die heutige Größe erlangte Winnenden im Zuge der Gebietsreformen des Jahres 1975. Hinzu kamen eine Reihe alter württembergischer Orte, die zuvor eigenständig waren, wie Höfen, Baach, Bürg oder auch Birkmannsweiler. Sehenswert in der Stadt ist das Feuerwehrmuseum sowie die Innenstadt mit viel Fachwerkarchitektur. Als Wahrzeichen gelten der Schwaikheimer Torturm und der Diebsturm. Auch lohnt sich ein Blick auf Schloss Winnental und das preisgekrönte Wohngebiet „Arkadien Winnenden“.

Zu erreichen ist Winnenden über eine gut ausgebaute Bundesstraße sowie mit dem Zug sowie der S-Bahn mit direkter und schneller Verbindung nach Stuttgart. Unternehmen vor Ort stammen aus dem Bereich der Reinigungsgeräteherstellung, der Herstellung von Elektrowerkzeugen sowie der Produktion von Turngeräten.

Wer in Winnenden nach einem passenden Fahrzeug sucht, ist im Autohaus Sorg herzlich willkommen. Unser Unternehmen existiert seit mehr als 60 Jahren in der Region und befindet sich nach wie vor im Familienbesitz. Sie profitieren entsprechend von unserer erstklassigen Reputation und der besonderen Hingabe zu Autos und Kundendienst. Gerne lassen wir Sie vor Ort einsteigen oder beraten Sie telefonisch und online. Ebenfalls möglich ist die Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.

Mit dem ŠKODA Enyaq iV gibt die tschechische VW-Tochter ihren Einstand in der Welt der reinen Elektrofahrzeuge. Vorgestellt wird ein SUV aus dem Midsize-Segment, das seit 2021 zu haben ist. Dabei bedient sich der Autobauer bereits des neu entwickelten Modularen E-Antriebs-Baukasten (MEB) von Volkswagen und kreiert auf diese Weise einen engen Verwandten des ID.4 von VW. Unterschiede zeigen sich allerdings sowohl im Design als auch im Preis, der beim ŠKODA ein gutes Stück günstiger ausfällt. Die Namensgebung folgt der Nomenklatura mit einem „q“ am Ende jedes SUV. Der Name „Enya“ stammt aus dem Gälischen und steht für die „Quelle allen Lebens“.

Daten und Fakten zum ŠKODA Enyaq iV

Mit einer Länge von 4,65 Meter ist der ŠKODA Enyaq iV nicht mehr kompakt zu nennen. Der hohe Anspruch wird zudem durch die Breite von 1,88 Meter sowie 1,62 Meter Höhe unterstrichen. Mit diesen Werten erreicht der Stromer fast schon die Dimensionen des Kodiaq und damit des Flaggschiffs unter den SUV. Trotz des Elektroantriebs, der immer ein wenig mehr Platz in Anspruch nimmt, bietet der ŠKODA Enyaq iV ein Kofferraumvolumen von 585 Liter und ermöglicht bei umgeklappten Rücksitzen das Beladen mit bis zu 1.710 Liter. Eine Besonderheit stellt die Aerodynamik der Karosserie dar, die mit einem sensationellen cW-Wert von 0,26 daherkommt. Möglich wird dies unter anderem durch die Air Curtains sowie den komplett geschlossenen Kühlergrill und einen glatten Boden. Ein absolutes Highlight ist der Wendekreis von nur 9,30 Meter.

Der ŠKODA Enyaq iV wird entweder mit einem oder mit zwei Elektromotoren ausgelifert und leistet entsprechend zwischen 148 und 306 PS. Wer sich für die Variante mit zwei Motoren entscheidet, erfreut sich an einem Allradantrieb, ansonsten wird mit Hinterradantrieb gefahren. 6,2 Sekunden auf 100 km/h unterstreichen die Sportlichkeit und in der effizientesten Auslegung schlagen als Reichweite nach WLTP sage und schreibe 500 Kilometer zu Buche. Der ŠKODA Enyaq iV verabschiedet sich somit deutlich vom Image eines Cityflitzers und ist auch auf lange Strecken ausgelegt. Geladen wird auf Wunsch auch an CCS-Stationen, wobei das Maximum an Kapazität bei 125 kW liegt. Der Akku mit seinen 82 kWh wird somit in nur rund einer halben Stunde auf 80 Prozent gebracht.

Ausstattung des ŠKODA Enyaq iV

Der ŠKODA Enyaq iV macht einfach Spaß und ist zudem rundum umweltfreundlich. Neben dem Antrieb, der keinerlei lokale Emissionen verursacht, sind in diesem Kontext die Sitzbezüge zu nennen, die auf Wunsch aus Recycling-Fasern in Kombination mit Schurwolle bestehen. Das Leder wurde mit Olivenblattextrakt und somit vegetabil gegerbt. Auch haben einige Elemente aus dem „Simply clever“- Programm von ŠKODA Einzug gehalten. Besonders deutlich wird dies anhand des kleinen Schwamms, mit dem sich das Ladekabel reinigen lässt. Natürlich handelt es sich hier „nur“ um ein Gimmick, doch punktet der ŠKODA Enyaq iV auch mit Extras wie einem komplett beleuchteten Kühlergrill oder einem Head-Up-Display und Augmented Reality.

Technik des ŠKODA Enyaq iV

Überhaupt ist das tschechische Elektro-SUV in puncto Technik weit vorn. Die perfekte Ausleuchtung der Straße besorgen Matrix-LED-Scheinwerfer und natürlich schaltet sich das Fernlicht automatisch ein oder aus. Ebenfalls wurde dem Modell eine Coming- und Leaving- Home- Animation spendiert. Gefahren wird auf Wunsch im One-Pedal-Modus und das Fahrwerk ist adaptiv geregelt und ermöglicht die Feinabstimmung in 15 Stufen. Die Liste der Assistenten ist umfangreich und enthält beispielsweise eine 360° Kamera, Spurhalte- und Spurwechselassistent, ACC und vieles mehr. Dank zweier großer Displays ist das Cockpit komplett digital und die Internetverbindung wird dank integrierter SIM auch ohne Smartphone bewerkstelligt. Navigation und Co. werden auf einem Display mit 13 Zoll Durchmesser angezeigt und auf Wunsch auch via Sprache angesteuert.